AMBIKLONEN


Ich will wirken, ich will,

Was hält mich nun auf,

Zu jung schon zu still,

Ja ich warte, ja worauf?

Stets zu suchen begabt,

Von Freiheit gepriesen,

Von der selben gejagt,

Im Schatten von Riesen,

Immerfort steh‘ ich hier,

Bin zugleich nirgendwo,

Und was ich gar berühr‘

Wird, von was ich floh.

Ich will wirken, ich will,

Ich will wirken, sei still.

Kategorien:Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: